FINNISCH-DEUTSCHE KOOPERATIONSMÖGLICHKEITEN: DIGITALE LÖSUNGEN FÜR DIE INDUSTRIELLE FERTIGUNG

Klicken Sie auf dieses Foto für ein kurzes Video

Am 29. Oktober 2020 wird die finnische Regierung eine virtuelle finnisch-deutsche Delegation mit dem Titel "Finnische Impulse für ein wirtschaftliches Schwergewicht im Wandel" organisieren.

 

Die Online Veranstaltung besteht aus drei Teilen:

  • Eröffnungsplenarsitzung und Podiumsdiskussion
  • Finnisch-deutscher Workshop – „Smart and Sustainable  Manufacturing“
  • B2B-Online-Meetings

AGENDA

 

9:15-10:00 Uhr Eröffnungsplenarsitzung und Podiumsdiskussion mit politischen Akteuren sowohl aus Finnland als auch aus Deutschland 

 

Begrüßungsworte - Frau Anne Sipiläinen, Botschafterin Finnlands in Deutschland

Eröffnungsrede - Minister Mika Lintilä, Wirtschaftsminister Finnlands

 

Podiumsdiskussion

- Minister Ville Skinnari, Minister für Entwicklungszusammenarbeit und Außenhandel

- Deutscher Minister, Name tbc

- Frau Nina Kopola, Generaldirektorin, Business Finland

- Dr. Jan Feller, Geschäftsführer, Deutsch-Finnische Handelskammer 

Finnisch-deutscher Workshop – „Smart and Sustainable  Manufacturing“

 

10:15-10:20 Uhr Einführung von Herrn Toni Mattila, Program Manager Sustainable Manufacturing Finland

10:20-10:40 Uhr Präsentation von Herrn Dr. Harri Kulmala, CEO DIMECC

10:40-11:20 Uhr Podiumsdiskussion, moderiert von Herrn Pekka Sivonen (Executive Director von Business Finland für die digitale Transformation der finnischen Industrie). An der Diskussion nehmen Herr Patrick Schwarzkopf, Geschäftsführer Robotik & Automation im VDMA, Dr. Harri Kulmala vom DIMECC und weitere Teilnehmer von Fertigungsunternehmen aus Finnland und Deutschland teil.

 

Die Diskussionen werden sich um die folgenden Themen drehen: 

- Wie ist der aktuelle Stand der Automatisierung und Digitalisierung in beiden Märkten?

- Mit welchen Herausforderungen sehen sich die Fertigungsunternehmen in beiden Märkten konfrontiert?

- Was haben Unternehmen unternommen - oder was könnten sie demnächst tun - um den Automatisierungs-bzw. Digitalisierungsrückstand wettzumachen?

- Auf welche Weise kann ein Produktionsschwergewicht wie Deutschland von der kleineren, stark digitalisierten finnischen Wirtschaft profitieren?

B2B Meetings

 

12:00 - 16:00 Uhr B2B Online-Meetings werden im Vorfeld organisiert und ermöglichen es Unternehmen der deutschen Fertigungsindustrie, in 20-minütigen Sitzungen mit finnischen Lösungs- und Technologieanbietern zu diskutieren. 

 

Mehr Information und Anmeldung zu den B2B-Meetings

Mehr Information: 

 

Workshop

Business Finland

Alun Jones

Senior Advisor, Business Finland Germany

alun.jones(at)businessfinland.fi

Tel. +49 173 718 4453

 

B2B- Meetings 

FinDeConnect

Hannele Zilm-Schulz

B2B Ansprechpartnerin/ finnisch-deutsche Business-Kontakte, Kooperationen und Geschäfte in Deutschland

hannele(at)findeconnect.com

Tel. +49-173-6001211 

In Kooperation mit

Partnernetzwerk